Dämmung einer Gewölbedecke


Bei diesem Objekt wurde die Gewölbedecke, also der Boden im Dachraum mit Einblasdämmung gedämmt

Bei diesem Objekt wurden ca. 420 m² der Gewölbedecke, im Bild somit der Boden des unausgebauten Dachraumes, mit Einblasdämmung gedämmt.


Gewölbedecke mit Holzboden vor dem Einblasen des Holzfaser- und Zellulose-Dämmstoffes

Die Gewölbedecke wurde mit einem aufgeständerten Bretterboden überbaut, dieser Hohlraum wurde im Anschluss passgenau mit Holzfaer- und Zellulose- Einblasdämmstoff verdichtet ausgeblasen. Der Einblasdämmstoff passt sich dabei genau dem Hohlraum an, damit entsteht eine hochdämmende, diffusionsoffene Dämmschicht.


Einblasmaschine EM 440 von Haberl Dämmtechnik

Der gepresst angelieferte Einblas-Dämmstoff wird in die leistungsstarke Dämmstoff Einblasmaschine eingefüllt, diese lockert diesen auf und fördert die eingestellte Materialmenge über den Förderschlauch zum Verarbeitungsort. In diesem Fall führt die Förderleitung in den Dachraum des Objektes.


Der Dämmstoff wird mit der Schlauchleitung in den Hohlraum verdichtet eingeblasen

Der Dämmstoff wird mit der Schlauchleitung in den Hohlraum verdichtet eingeblasen, dafür wird der Schlauch in den Hohlraum eingeführt und nach erfolgter Verdichtung nach und nach herausgezogen.


Holzfaser-Einblasdämmstoff

Dieses Brett wurde für die Einbringung offen gelassen, nachdem der Dämmstoff eingebracht wurde wird es verschlossen.


Holzfaser- Einblasdämmstoff verdichtet eingeblasen

Hier wurde ein Brett im Boden zur Kontrolle geöffnet, so sieht der Holzfaser-Dämmstoff nach der Einbringung im Hohlraum aus.


Passgenau eingebrachter Einblasdämmstoff

Der Einblas-Dämmstoff passt sich den Gegebenheiten genau an, wird völlig fugenfrei eingebracht.


Einblasschlauch mit Zellulosedämmstoff

Der Einblasschlauch ist in diesem Fall mit einer biegsamen Glasfiberstange verstärkt worden, damit lässt sich der Schlauch im Hohlraum präzise führen.


Decken-Hohlraum vor der Dämmstoff Einbringung

So sah der Hohlraum vor der Einbringung der Zellulose-Dämmung aus, im folgenden Bild sieht man den passgenau eingebauten Dämmstoff.


Zellulose-Dämmstoff passgenau eingebracht

Im Randbereich wird ein Brett zur Kontrolle geöffnet, hier sieht man den passgenau eingeblasenen Zellulosedämmstoff.


Bei diesem Objekt wurde die 420 m² Deckendämmung in einem Tag in die vorbereitete Konstruktion passgenau eingebracht.

 

Kontaktieren Sie uns bei Interesse an einer Einblasdämmung.