Verstärker-Absaugstationen mit Turbinen und Gebläsen

Verstärker und Absaugstationen


Kompakt-Verstärker mit Radialgebläsen

Verstärker- Absaugstationen mit Radial-Hochleistungsgebläsen

Verstärker 2,8 kW u. 3,3 kW
Verstärker 2,8 kW u. 3,3 kW

Die Verstärker-Absaugstation kann sowohl als Saug- als auch als Druckeinheit eingesetzt werden und ist durch die getrennte Arbeits- und Kühlluftführung besonders zuverlässig.

 

Die Verstärker-Absaugstation mit den leichten leistungsstarken Radial-Ventilatoren gibt es in zwei kompakten Ausführungen:

VS28-2,8kW mit zwei zweistufigen Hochleistungsgebläsen

VS33-3,3kW mit je einem zwei- und dreistufigen Hochleistungsgebläse

 

Die Gebläseleistung kann im Bereich von 20 - 100% stufenlos geregelt werden und die Station verfügt über eine Signaleingangsdose, sodass diese über ein Steuerkabel gleichzeitig mit der Einblasmaschine ein- und ausgeschaltet. Sie kann jedoch auch von Hand bedient werden.

 

Preisliste mit technischen Daten unter Maschinenzubehör Verstärker- Absaugstation


Synchronregelung Verstärker
Synchronregelung Verstärker

Synchronregelung inklusive!

 

Verstärker Synchronregelung der Gebläseleistung über die Einblasmaschine.

 

Über das Potentiometer am Verstärker wird die maximale Verstärkergebläseleistung an die max. Gebläseleistung der eingesetzte Einblasmaschine angepasst.

 

Die weitere Regelung der Verstärker-Gebläseleistung erfolgt synchron über das Gebläsesignal der Einblasmaschine. Das heißt der Verstärker arbeitet immer mit der Gebläseleitung, die der Verarbeiter an der Fernbedienung eingestellt.


Verstärker- Absaugstationen Richtpreis* von € 944,-- bis € 1.511,--


 *Richtpreis exkl. Mwst. dient zur Orientierung, Ausstattungs-Varianten genauer Preis und Lieferumfang laut Preisliste und Angebotserstellung.


Prospekt Verstärker- Absaugstationen


Download
Verstärker- Absaugstation VS 33 / VS 28
Technische Daten und Funktionsdarstellung (Einsatzmöglichkeiten).
Verstaerker-Absaugstationen-de-v2-Haberl
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Download
Verstärker- Absaugstation Gesamtprospekt VS28/VS33/VS40/VS55
Technische Daten und Funktionsdarstellung (Anwendungsbeispiele) der Turbinen und Radialgebläse - Verstärker- Absaugstationen VS28, VS33, VS40, VS55.
Verstaerker-Absaugstationen-de-ha.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Verstärker- Absaugstation VS33 und Komplettset mit Saugfaß



Video über den Anschluss und die Einstellung des Verstärkers.

Abweichung von der Darstellung im Video: Beim Einsatz der Gebläse Synchronregelung über die Einblasmaschine, wird der Druck bei voller Gebläseleistung an der Einblasmaschine gemessen und am Verstärker eingestellt. (Unahängig von der darauffolgenden Maschineneinstellung.)


Funktionsbeschreibung


Einblas-Verstärker Druckfunktion
Verstärkerfunktion für Einblasmaschinen
Verstärkerfunktion für Einblasmaschinen

Druckfunktion
Die Verstärkerstation dient zur Leistungssteigerung bei Einblasmaschinen und ist für sämtliche Maschinenfabrikate einsetzbar. Bei Maschinen mit geringem Gebläsedruck kommt eher der 2,8 kW Verstärker zum Einsatz, beim Verstärken von schweren Dämmstoffen ist dagegen der 3,3 KW Verstärker zu empfehlen. Kontaktieren Sie uns, damit wir die für Ihren Einsatz optimale Lösung zusammenstellen.


Mit der Verstärkerstation können folgende Anforderungen abgedeckt werden:

 

Erzielung höherer Verdichtungen und Durchsätze, Überwindung weiter Förderwege und hoher Steighöhen, zuverlässige Dämmstoffverteilung bei großen Dämmstärken und Feldbreiten, zuverlässige Förderung von schweren Dämmstoffen.

 

Gebläseeinstellung: Der Verstärker läuft mit  der am Potentiometer eingestellten Gebläseleistung, über die Einblasmaschine wird der Verstärker automatisch ein und ausgeschaltet.

 

Unsere aktuellen Verstärker können mit externer Gebläseregelung betrieben werden, wenn die Einblasmaschine das Gebläsesignal über die Zusatzgerätedose an den Verstärker weitergibt.

 

Das heisst, wenn der Verarbeiter an der Fernbedienung die Gebläseleistung der Maschine ändert, so passt sich die Verstärker-Gebläseleistung ebenfalls an.

 

Kontaktieren Sie uns, wir können viele ältere Maschinen so anpassen, dass der Verstärker das Gebläsesignal bekommt.

 

Zusatztipp:

Direkt am Y-Stück kann optional eine zusätzliche Schmetterlings-Rückschlagklappe eingebaut werden, damit kann sich kein Material in die Verstärkerluftleitung zurückstauen. 


Saugfunktion Einblas-Verstärker

Saugfunktion
In Verbindung mit dem X- Floc Saugfaß oder dem Absaugdeckel am Zellofant kann Material zusammengesaugt (Baustellenreinigung) oder aus Feldern abgesaugt werden. Beim aktiven Entlüften von Drehdüsen kann die Absaugstation ebenfalls in Verbindung mit dem Saugfaß eingesetzt werden. Bei großen Absaugmengen empfehlen wir die Filterbox von Haberl, die zwischen Saugfaß und Absaugstation eingesetzt wird und den Einsatz einer zweiten Absaugstation. Damit wird die Absauggeschwindigkeit auch bei langen Leitungslängen optimiert.


Schema aktives Entlüften
Schema aktives Entlüften

In besonderen Fällen reicht die passive Entlüftung von entlüfteten Drehdüsen oder Einblaslanzen nicht aus, um ein Ausbauchen von Bauteilbeplankungen zu verhindern. Hier kann die Verstärker-Absaugstation in Verbindung mit dem Saugfaß eingesetzt werden, um den während des Einblasvorgangs herrschenden Überduck abzusenken. Bitte beachten: Für eine gute Verteilung und Verdichtung muß beim Einblasen im Feld immer ein Überdruck vorhanden sein! Also die Absaugleistung nur so stark einstellen, dass der schädliche Überdruck unterbunden wird. Beim Entlüften wird die Verstärker-Absaugstation im Saugmodus betrieben und über die Einblasmaschine Master-Slave (mit Steuerkabel zwischen Maschine und Verstärker) gesteuert.


Durchgehend absaugen mit Flockenweiche und zwei Saugfässern.
Durchgehend absaugen mit Flockenweiche und zwei Saugfässern.

Grafische Funktionsdarstellung

Verstärkung - Entstaubung u. Verstärkung - Entstaubung - Saugfunktion.

Für Beschreibung Mauszeiger über das Bild führen. Bild zum Vergrößern anklicken.


Baustellenbilder Absaugen

Für Beschreibung Mauszeiger über das Bild führen. Bild zum Vergrößern anklicken.